Auf Knopfdruck über 250 TV-Sender

Das Printland Schweiz mit 2‘350 Titeln

Alle Werbeauftraggeber sind uns willkommen

Lovebrands sind Mitglieder des SWA

Willkommen im Schweizer Werbemarkt

Unser USP:

über 160 Mitglieder und ein starkes Netzwerk

Engagierte Mitglieder im Vorstand

Mehr ROI mit einer SWA-Mitgliedschaft

Spitzentreffen im Schweizer Werbemarkt

5 von 90‘000 Plakatstellen in der Schweiz

Im Dialog mit dem Werbemarkt

 
 

Auf Knopfdruck über 250 TV-Sender

1

Das Printland Schweiz mit 2‘350 Titeln

2

Alle Werbeauftraggeber sind uns willkommen

3

Lovebrands sind Mitglieder des SWA

4

Willkommen im Schweizer Werbemarkt

5

Unser USP:

über 160 Mitglieder und ein starkes Netzwerk

6

Engagierte Mitglieder im Vorstand

7

Mehr ROI mit einer SWA-Mitgliedschaft

8

Spitzentreffen im Schweizer Werbemarkt

9

5 von 90‘000 Plakatstellen in der Schweiz

10

Im Dialog mit dem Werbemarkt

11

Unsere Mitglieder und ihre Marken

 
 

Aktuelles

Neue Leserschaftszahlen: Verluste mehrheitlich gestoppt

Ende April sind die aktuellen Leserschaftsdaten der MACH BASIC erschienen.

Die aktuelle WEMF-Publikation MACH 15-1 ist eine erste Zwischenauswertung. Die nächsten Werte für 2015 werden im kommenden September vorliegen.

Im Vergleich zur letzten Auswertung im Herbst konnten bei den meisten Titeln die Reichweitenverluste gestoppt werden.
Leider setzt sich der Negativtrend bei den Frauenzeitschriften fort. Nach wie vor mit signifikanten Leserverlusten zu kämpfen hat BLICK AM ABEND, SONNTAGSBLICK und SI STYLE. Die Reichweiten-verluste von 20 MINUTEN und SCHWEIZER ILLUSTRIERTE liegen im Vertrauensbereich. Dazu ist zu bemerken, dass sich die ausge-wiesenen Zahlen nur auf die gedruckten Ausgaben beziehen und die digitale Verbreitung nicht gezählt wurden.

Hier die aktuellen Charts dazu (Quelle: Mediaschneider AG)

Download


"Creativity is King" das SWA-Jahresmeeting 2015:
  

333 Mitglieder und Gäste durfte Roger Harlacher, Präsident SWA, am 26. März zum Spitzentreffen im Werbemarkt begrüssen. Ein neuer Besucherrekord für den Verband, der sein 65 Jahr Jubiläum feiert und inzwischen über 162 Mitglieder zählt.

Die Referate von Amir Kassaei, Chef Creative Director, DDB Worldwide, Tina Beuchler, Vorsitzende des OWM sowie Digital & Media Director bei Nestlé Deutschland AG sowie Jochen Lenhard, Geschäftsführer Mediaplus Gruppe Deutschland sorgen für kreativen Input, welcher sogleich im Roundtable-Gespräch - zusammen mit Wolfgang Frick,Geschäftsleiter Marketing und Sortimentsmanagement der SPAR Gruppe und dem Moderator Patrik Müller, Chefredaktor von «Schweiz am Sonntag» - angeregt diskutiert wurde.

Hier finden Sie die FOTOS den BLOG und die Präsentationen



Neuer «Code of Conduct» für das Schweizer Media-Geschäft

Der Schweizer Werbe-Auftraggeberverband (SWA) lanciert Verhaltensrichtlinien für das Schweizer Media-Geschäft. Der Code of Conduct hat das Ziel eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Werbeauftraggebern, Mediaagenturen und Medien bzw. deren Vermarktern zu ermöglichen. Im Schweizer Werbemarkt gab es bereits verschiedene Grundsätze, Musterverträge und Empfehlungen. Mit dem neuen Code of Conduct empfiehlt der SWA den Parteien welches Verhalten von den Auftraggebern am Werbemarkt gewünscht ist. Eine ähnliche Verhaltensempfehlung ist bereits vor mehreren Jahren in Deutschland lanciert worden. Nun hat auch die Schweiz einen Code of Conduct für das Media-Geschäft.

Download


Rückblick auf die TV-Prognosen 2014:
leichte Besserung und teilweise mehr Leistung als erwartet!

Bei vielen TV-Sendern hat sich die Situation im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 massiv geändert. Die Entwicklung ist fast ins Gegenteil gekippt, so liegen teilweise die Effektivwerte deutlich über den Prognosewerten.

An und für sich eine gute Sache. Dabei kann jedoch sowohl zu viel Werbedruck wie zu wenig Werbedruck nicht im Interesse des Werbeauftraggeber sein! Der SWA fordert möglichst realistische TV-Prognosen und wird diese weiterhin beobachten.

Download


MACH Leserentwicklung 2000-2014 von Mediaschneider

Neue Leserschaftszahlen - mit teilweise starken Veränderungen

Noch nie haben sich die Reichweiten von Schweizer Print Publikationen innert Jahresfrist so stark verändert. Die neuen Zahlen zeigen bei wichtigen Publikationen einen markanten Leserschwund. Dazu ist zu bemerken, dass sich die ausgewiesenen Zahlen nur auf die gedruckten Ausgaben beziehen und die digitale Verbreitung resp. die E-Papers Nutzung nicht erfasst wurden.
Urs Schneider (Mediaschneider AG) verfolgt die Leserentwicklung seit vielen Jahren und hat uns erneut seine Grafiken ausgewählter Titel zur Verfügung gestellt:

Download


TV-Leistungswerte im 1. Halbjahr 2014:
noch immer suboptimal!

Der Artikel von Monica Jäggi und Roland Ehrler in M+K

Download


Global News


Fraud in Digital Advertising

DOWNLOAD



WFA Guide to Programmatic Media

download









First Annual Report of EDAA (European Interactive Digital Advertising Alliance) 2013

Download

More


 

Mehr Aktuelles

Media Focus Semesterrapport 2014

Gemäss den Einschätzungen des Expertengremiums liegt der Anteil der Onlinewerbung am Gesamtmarkt bereits bei 12% - Tendenz steigend.

Download


Werbeaufwand Schweiz 2013:
erneut starker Rückgang der Presse

Nachstehend finden Sie die aktuellen Netto-Zahlen der Stiftung für Werbestatistik. Einmal mehr verliert die Presse Marktanteile zu Gunsten von TV, Radio und Online-Medien.

Einmal mehr hat es die Internetbranche versäumt, der Stiftung für Werbestatistik ihre Netto-Zahlen zu liefern. Damit bleibt die Werbestatistik intransparent und die Werbe-Auftraggeber müssen für Online mit den Schätzungen von Experten vorlieb nehmen.

Insgesamt weisen die erhobenen Netto-Zahlen einen Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Auch die Brutto-Werbestatistik von Media Focus wies für das Jahr 2013 einen Rückgang von 0,6 Prozent aus. Zumindest hier sind sich die beiden Werbestatistiken einig.

Download


 
 
Mediafocus

Der Werbemarkt Trend Report 07/2014 ist eingetroffen.

Trotz dem jährlichen Sommerloch schneidet der Werbemonat Juli gut ab: Der Werbedruck im Gesamtmarkt verzeichnet ein Plus von 3.4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Gemäss den Einschätzungen des Expertengremiums liegt der Anteil der Onlinewerbung am Gesamtmarkt bereits bei 12% - Tendenz steigend.

Download


NEUE AUSGABE: Werbemarkt Schweiz

Die Übersicht zu den wichtigsten Daten und Fakten aus Medien und Werbung. September 2013

Download Deutsch

DOWNLOAD ENGLISH


Veränderungen im Mediapulse Fernsehpanel:

Altes und neues Panel im direkten Vergleich

Download


Leitfaden zur Auswahl einer Digital Agentur

Mussten Sie auch schon eine Online- oder Digital-Agentur suchen? Der Markt ist gross, die Übersicht hingegen klein. Bei spezifischen Fragen hilft Ihnen der SWA gerne mit Empfehlungen weiter. Zudem hat der IAB Switzerland einen neuen Leitfaden zur Auswahl einer Digital-Agentur erstellt. Der SWA unterstützt diese Initiative und schätzt die Zusammenarbeit mit dem IAB.

Download


 
 
WFA Advertisers

Weitere News


IFBA & EU Pledge report further progress on food advertising & children

Download


Draft EP report adds further restrictions to proposed new EU data protection rules

Download


Responsible Advertising and Children Programm

Download


RAC Advocacy Manual for the EP AVMS Report

Download


European Commission welcomes new EU Pledge nutrition criteria

More

 
65 Jahre SWA-ASA

Agenda

20. Mai 2015 Crossmedia-Tagung: Wo die Grenzen der automatischen Werbung liegen

In der Crossmedia-Tagung zur effizienten Umsetzung von multimedialen Kampagnen geht es um Programmatic Advertising, praktischen Fälle, Leitlinien und Responsive Content.

Moderiert wird dieser 1-tägige Workshop von Dr. Matthias Ackeret, Verleger und Chefredaktor der Fachzeitschrift „persönlich“.

Wann: 20. Mai 2015
Wo: Hotel Belvoir, Rüschlikon/Zürich
CHF: Nicht-Mitglieder 480.-
        SWA-Mitglieder 380.-




29. Mai 2015: Tag der Werbung 2015: «Ohne Kommunikation keine Demokratie!»

90-Jahre SW Schweizer Werbung und 87 Jahre PS Publicité Suisse.

  • Filippo Lombardi, Ständerat und Präsident SW Schweizer Werbung
  • Barbara Egger-Jenzer, Regierungspräsidentin
  • Ludwig Hasler, Philosoph, freier Publizist und Hochschuldozent
  • Doris Leuthard, Bundesrätin
  • Jacques Séguéla, Werberlegende
  • Martin Schneider, Direktor publisuisse

Wann: 29. Mai 2015, 14.30 bis 18.30, Themendinner ab 19.30 Uhr
Wo: Fabrikhalle 12, Bern
CHF: Nicht-Mitglieder 200.-
        SWA-Mitglieder 150.-



18. Juni 2015: Schweizer Markenkongress

Mit den Themen:
AUTHENTISCHE MARKENFÜHRUNG - SWISSNESS - GENERATION Y und MARKENBOTSCHAFTER

Referenten sind:

  • Pierin Vincenz: Raiffeisen kompetent & emotional – Die Marken-Bilanz aus 1. Hand
  • Prof. Dr. Felicitas Morhart: „Echt“ ist in: Was authentische Marken ausmacht 
  • Andres Andrekson & Reto Lazzarotto: STRESS: Rapper und Markenbotschafter 
  • Carsten Maschmeyer: Der Unternehmer als „Selfmade-”Marke? 
  • Anton Affentranger: Implenia: Marke ist Chefsache!


Im Anschluss die Preisverleihungen «Swiss Academy of Marketing Science Award» & «Rigour & Relevance Award» sowie «Werber des Jahres 2015»


Wann: 18. Juni 2015, 09.00 bis ca. 18.00 Uhr
Wo: Grand Hotel Dolder, Zürich
CHF: Nicht-Mitglieder 920.-
        SWA-Mitglieder 790.-



25. Juni 2015: Schweizer Fachtagung Communications Controlling

«Communications Controlling im Datenmeer»

Referenten sind unter anderen:

Prof. Sven Reinecke, Universität St. Gallen
Olivier Kipfer, Adecco USA
Dr. Simon Hefti, D1Solutions


Wann: 25. Juni 2015, 13.00 bis 19.00 Uhr
Wo: Auditorium der HWZ, Zürich
CHF: Nicht-Mitglieder 380.--
        SWA-Mitglieder 280.-
        (inkl. Apéro riche)


SWA - ASA Schweizer Werbe-Auftraggeberverband

SWA
Schweizer Werbe-Auftraggeberverband
Löwenstrasse 55
8001 Zürich

Tel.: +41 44 363 18 38
Fax: +41 44 363 18 31
info@swa-asa.ch

Login Mitglieder